Mit Agile Coaching und Clean Code zur Digital­isierung von Industrie­pumpen

LEWA Digital Services: IoT-Plattform, Smart Monitoring und Kunden­portal

LEWA GmbH

In diesem Markt­segment ein­malige Customer Experience durch Kunden­portal

Smart Monitoring ermöglicht automatisierte Diagnosen und Predictive Maintenance

Durch die zentrale Steuerung der IoT-Plattform werden Verwaltungs- und Organisations­aufwände reduziert

Da alle mit­einander vernetzt sind und alle das gleiche Projekt-Know-how haben, funk­tioniert es einfach. Und ich spare Zeit und Kosten, die für Erklärungen, Wissens­transfer, Steuerung oder Koordination draufgingen.
Moritz Pastow
Programm manager Digital Services & IIoT, LEWA GmbH

Das Projekt

Projektdauer
Frühjahr 2019 bis Sommer 2021

Leistungen

  • Agile Coaching
  • Requirements Engineering
  • Prototyping
  • UX-/UI-Design
  • Data Science
  • Softwareentwicklung
  • DevOps
  • Support (2nd & 3rd Level)

Technologien

  • ASP .NET Core
  • ASP .NET + Web API
  • Angular
  • Azure DevOps
  • Azure IoT Hub
  • Azure Cosmos DB
  • Azure WebApps
  • Azure Time Series Insights
  • Docker

LEWA GmbH

Die LEWA GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Membran­dosier­pumpen, Prozess­pumpen sowie Dosier­systemen und -anlagen. Das Unter­nehmen wurde 1952 gegründet und ist mit mittler­weile 14 Tochter­gesell­schaften und über 80 Vertriebs­partnern auf allen Kontinenten vertreten. Insgesamt beschäftigt LEWA mehr als 1.200 Mitarbeiter.

Quelle: LEWA GmbH

Ausgangs­situation und Heraus­forderungen

Membrandosier­pumpen werden u.a. in Energie-, Chemie- oder Pharma­unter­nehmen eingesetzt und befördern meist hoch­sensible Substanzen. So sicher die Pumpen auch sind, werden sie nicht regel­mäßig gewartet, kann es zu teuren Aus­fällen kommen. Um dem gegen­zusteuern, ist es daher elementar die Pumpen kontinuierlich zu über­wachen. Zwar findet ein sensor­gestütztes Monitoring bereits statt, jedoch ist es äußerst schwer, die ermittelten Werte ohne spezifisches Pumpen-Know-how zu interpretieren.

LEWA besitzt eben dieses Pumpen-Know-how, was fehlte war bislang aber eine Lösung es effizient mit den Kunden zu teilen. In den Möglich­keiten der Digitalisierung erkannte das Unter­nehmen die Chance dies zu ändern. Doch eine solch inter­disziplinäre Aufgabe erfordert eine völlig andere Heran­gehens­weise als es das Maschinen­bau­unter­nehmen gewohnt ist. Das fixe Lasten­heft musste zum dynamischen Back­log werden, das lineare Projekt­management zum agilen Vorgehen. Auf der Suche nach einem Sparrings­partner für diese Her­aus­forderung fand das Unter­nehmen über den VDMA zu uns.

Eine weitere Her­aus­forderung: LEWA-Pumpen werden auf der ganzen Welt eingesetzt. Diese de­zentrale Ver­teilung hat zur Folge, dass der Kunden­service auch an den ent­legensten Orten schnell und effizient reagieren muss. Das treibt Organisations- und Verwaltungs­aufwand in die Höhe.

Lösung und Ergebnisse

LEWA verfolgte das Ziel ein Rundum-Sorglos-Paket für seine welt­weit ver­teilten Kunden zu schnüren. Wie diese Vision in echte Services über­setzt werden konnte, galt es im agilen Ent­wicklungs­prozess heraus­zu­arbeiten. Durch unsere lang­jährige Erfahrung in agilen und iterativen Arbeits­formen, konnten wir LEWA dabei als Agile Coach mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sprint für Sprint entstand so die optimale Lösung: eine zentral steuer­bare IoT-Plattform, die inter­pretierbare Pumpen­kenn­werte über ein benutzer­freundliches Kunden­portal direkt zum Anwender bringt.

Smart Monitoring für Predictive Maintenance

Herzstück der Digitalisierungs­strategie für LEWA-Pumpen stellt das Smart Monitoring dar. Im inter­disziplinären Team über­setzten wir hierfür das jahre­lang aufgebaute Ingenieurs­wissen von LEWA in mathe­matische Modelle und Algorithmen. Dadurch ist es erstmals möglich, die ermittelten Pumpen­kenn­werte auto­matisiert zu inter­pretieren und daraus Diagnosen abzu­leiten. Ergebnis ist das früh­zeitige Erkennen von uner­wünschten Zu­ständen in der Pumpe und dem um­gebenden System, inklusive Lokal­isierung und möglicher Korrektur. Gleich­zeitig erlaubt die Technik Predictive Maintenance – sagt also voraus, wann welche Pumpe gewartet werden muss.

Quelle: LEWA GmbH

IoT-Plattform mit Microsoft Azure

Wird auf die via Smart Monitoring er­mittelten Ergebnisse nicht recht­zeitig reagiert, nutzt auch die klügste Pumpe nichts. Und da LEWA-Pumpen an den ent­legensten Orten der Welt im Ein­satz sind, ist es enorm wichtig den Daten­bestand fort­laufend im Auge zu behalten. Auf Basis von Microsoft Azure haben wir dafür eine IoT-Plattform ent­wickelt, über welche die Daten­bestände der smarten Pumpen durch­gehend gesammelt werden. Je nach Kunden­wunsch können diese Daten direkt in die Cloud über­tragen werden. Die nun kommunikations­fähigen Pumpen bergen aber noch einen weiteren Vor­teil: Die in Massen gewonnen Real­daten können nun erstmalig konsolidiert werden. Damit hat LEWA die Feld­population jeder­zeit im Blick und kann schneller und ziel­gerichteter reagieren.

Quelle: LEWA GmbH

Kundenportal mit Digital Twins

Das "andere Ende" der Digi­talisierungs­lösung stellt das Kunden­portal dar. Als Single-Touchpoint for Customer-Selfservice erlaubt es den Kunden, sich orts- und zeit­unabhängig um ihre Pumpen zu kümmern. Über Dash­boards können alle Pumpen in Form digi­taler Zwillinge durch­gängig beobachtet und kontrolliert werden. Dokumente zur Pumpe sowie Ersatz­teil­listen sind mit wenigen Klicks zur Hand. Dabei wird immer auf das nächst­ge­legene LEWA-Tochter­unter­nehmen und des­sen Ver­triebs­partner zurück­ge­griffen, um Service­arbeiten wie auch Liefer­ketten so schnell und effizient wie möglich zu halten.

Quelle: LEWA GmbH

Quelle: LEWA GmbH

Warum generic.de?

Agile Coaching

LEWA befand sich zu Projekt­start in einem kul­turellen Wandel. Die historisch bedingt strin­gente Wasser­fall-Projekt­führung und das Arbeiten in fixen Teams sollten einer agilen Arbeits­weise weichen. LEWA suchte also nicht nur einen IT-Partner, der agil arbeitet, sondern der auch im Stande ist, ein agiles Mindset zu vermitteln und weiter­zugeben. Programm Manager Moritz Pastow: "Pro­gressive Pro­dukte erfordern eine pro­gressive Arbeits­weise. Und da war generic.de der perfekte Partner für uns."

Nachhaltigkeit von Anfang an dank Clean Code

Da­neben hat Pastow das Arbeiten nach Clean Code Development überzeugt. Ver­stand er das Thema rund um die nach­haltige Quell­code­entwicklung zu Beginn noch als geschickten Marketing-Kniff,  erkannte der Programm Manager schnell, dass da doch mehr da­hinter­steckt: "Es ist extrem erfrischend, dass alle Entwickler bei generic.de immer wieder von sich aus Themen wie Code Reviews und Unit Testing ansprechen. Nicht weil sie es gerne machen oder ich es ihnen befehle. Sondern weil sie das Ding zu Ende denken. Denn was wir jetzt nicht ordentlich machen, fällt uns nach­her potenziert auf die Füße."

Pro­gressive Pro­dukte er­fordern eine pro­gressive Arbeits­weise.
Moritz Pastow
Programm manager Digital Services & IIoT, LEWA GmbH

Quelle: LEWA GmbH

Ganzheitliche Projektführung

Zu guter Letzt ist es die ganz­heitliche Projekt­führung, die richtig Mehr­wert stiftet. Alle Beteiligten wissen zu jeder Zeit, was Stand der Dinge ist. Jeder Entwickler kann auf das gleiche Domänen­wissen zurück­greifen, wodurch die Ent­wicklung mit jedem Sprint effizienter wird. Oder in Moritz Pastow's Worten: "Da alle mit­ein­ander ver­netzt sind und alle das gleiche Projekt-Know-how haben, funktioniert es einfach. Und ich spare Zeit und Kosten, die für Erklärungen, Wissens­transfer, Steuerung oder Koordination draufgingen."

Eine weitere Erfolgs­story

Entwicklung einer schlanken Webapplikation für Capability Mapping und ganzheitliche Transformationsbegleitung.

Wie können wir Sie beraten?
Telefon
Online Beratung
Kontaktanfrage
Telefon
Wir freuen uns auf Ihren Anfruf
+49 (0) 721-619096-0
+49 (0) 721-619096-19
Für Sie erreichbar von
Mo bis Fr 8-16 Uhr
Online Beratung
Buchen Sie online einen für Sie passenden Termin
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir ver­ar­beiten und wie lange wir diese speichern, findest du weiter­führende Infor­mationen in unserer Daten­schutz­erklärung.
Vielen Dank! Ihre Kontaktanfrage wurde von uns empfangen!
Oh nein! Irgendwas ist schiefgelaufen. Probieren Sie es bitte noch einmal!
Kontakt

Und welches Projekt haben Sie für uns?