Microsoft
21.6.21

Wie Entwicklungsteams in Zukunft (remote) zusammenarbeiten

Im neuen Developer-E-Book von Microsoft schildern innovative Microsoft-Partnerunternehmen ihre Arbeitserfahrungen während der Pandemie. Unseren Beitrag gibt es hier exklusiv zum Lesen:

Da wir bereits lange vor COVID-19 alle Weichen auf Remote-Work gestellt haben, konnten wir schnell auf die Auswirkungen der Pandemie und insbesondere den Lockdown reagieren. Technisch stand mobilen Arbeitsmodellen nichts im Weg und an der Entwicklungstätigkeit hat sich kaum etwas geändert: Wir packten den Laptop zusammen, gingen nach Hause und konnten sofort weiterarbeiten. Schon vor der Pandemie haben wir nur selten direkt bei unseren Kund*innen vor Ort gearbeitet, von daher war die Umstellung hin zur rein virtuellen Zusammenarbeit auch hier sehr unkompliziert. Sprint Plannings und Reviews führen wir nun ausschließlich via Videokonferenz mit Teams. Doch auch langwierige Workshops mit vielen Teilnehmer*innen können wir mittlerweile erfolgreich virtuell abbilden. So haben wir Anfang des Jahres mit einem neuen Kunden, der sich auf die Herstellung von Holzprodukten spezialisiert, mehrere User Research Workshops durchgeführt, um gezielt die Anforderungen für eine individuelle MES-Lösung aufnehmen zu können. Die einzige Interaktion vor Ort war das On-Site Research für einen Tag, in dem wir am Leitstand die Interaktion der Mitarbeiter*innen mit der Software beobachten durften. Am Ende des hybriden Vorgehens stand ein interaktiver, vom Endbenutzer validierter Mockup, den wir nun Realität werden lassen. Dabei geholfen hat uns das Tool Mural – im Grunde ein kollaborativ nutzbares, virtuelles Whiteboard mit vielen Zusatzfunktionen sowie Axure zur Erstellung des Mockups.

Die Entwicklung unserer individuellen Softwareprodukte gehen wir grundsätzlich mittels agiler Methoden wie Scrum an. Gleichzeitig legen wir hohen Wert auf nachhaltige Softwarelösungen, was wir über das Wertesystem Clean Code Development sicherstellen. Beide Arbeitsweisen erfordern dabei enge Zusammenarbeit und regen den Austausch, sowohl zwischen unseren Entwickler*innen als auch mit unseren Kund*innen, an. Kommunikation ist das A und O – und dank der heutigen Technologien auch per Remote gut abbildbar.

Doch technische Voraussetzungen sind nur eine Seite der Medaille, wenn sich durch die aktuelle Situation die Rahmenbedingungen kontinuierlich ändern und ein hohes Maß an Unsicherheit kreieren. Vor gut 10 Jahren haben wir unsere Unternehmenswerte formuliert – bis heute die Basis unserer Zusammenarbeit. Wir gehen auf respektvolle, wertschätzende Art offen und ehrlich miteinander um. Agilität und Flexibilität haben für uns einen ebenso hohen Stellenwert wie Vielfalt und eine ausgewogene Work-Life-Balance. Speziell die agile Arbeitsweise hat dabei nicht nur die Art und Weise geprägt, wie wir Software entwickeln. Das Verständnis dafür hat das komplette Unternehmen durchdrungen und ist in allen Abteilungen angekommen – egal ob HR, Marketing oder UX. Da wir uns alle kontinuierlich hinterfragen und nach Optimierung streben, sind Veränderungen für uns Alltag. Diesem Selbstverständnis verdanken wir, dass unsere Prozesse – Corona zum Trotz – auch heute komplett remote funktionieren.

Doch was leider nicht durch Cloud, Tooling und Werte ersetzt werden kann, ist das persönliche Miteinander – der Kern unserer Kultur. Ob Firmenevents in großer Runde, spontaner Plausch in der Küche oder das Feierabendbierchen auf der Dachterrasse – all das war und ist aktuell nicht möglich. Also haben wir nach anderen Wegen gesucht, um unsere Kultur aufrechtzuerhalten – und gefunden. Aus der Jahresabschlussfeier vor Ort wurde gemeinsames Kochen und Abendessen via Teams. In der Virtual Kitchen verabredet man sich auf den Kaffee vorm Laptop. Und zum Teamevent treffen sich unsere Avatare in gather.town.

Corona hat uns gelehrt, dass mobile Arbeitsmodelle in unserem Team und mit unseren Technologien außerordentlich gut funktionieren. Remote-Work ist eine sinnvolle Ergänzung unserer Arbeitsweise – egal, ob es darum geht, mittels Hybrid-Work-Modellen noch flexibler zu sein oder Talente für sich zu gewinnen, die nicht im unmittelbaren Umkreis leben. Nichtsdestotrotz werden wir am Kern unserer Werte festhalten: dem persönlichen Miteinander. Als Bastion dieser Philosophie bauen wir momentan unsere neue Firmenzentrale, die erstmals unsere Standorte in Karlsruhe vereint. Ziel ist es, eine moderne Arbeitswelt zu gestalten, die weit mehr als ein Büro ist. Ein Ort der Begegnung. Eine Zentrale in einer dezentralen Arbeitswelt.


E-Book: Wie Entwicklungsteams in Zukunft (remote) zusammenarbeiten

Unsere Erfahrungen und Tipps, für eine erfolgreiche, remote Zusammenarbeit von Entwicklungsteams, haben wir gemeinsam mit Microsoft in diesem E-Book  zusammengefasst.


Weitere Informationen

Alexander Weber
Marketing Manager

Telefon: +49 721 61909630
E-Mail: marketing@generic.de

Wie können wir Sie beraten?
Telefon
Online Beratung
Kontaktanfrage
Hotline
Wir freuen uns auf Ihren Anfruf
+49 (0) 721-619096-0
+49 (0) 721-619096-19
Für Sie erreichbar von
Mo bis Fr 8-16 Uhr
Online Beratung
Buchen Sie online einen für Sie passenden Termin
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir ver­ar­beiten und wie lange wir diese speichern, findest du weiter­führende Infor­mationen in unserer Daten­schutz­erklärung.
Vielen Dank! Ihre Kontaktanfrage wurde von uns empfangen!
Oh nein! Irgendwas ist schiefgelaufen. Probieren Sie es bitte noch einmal!
Kontakt