29.9.22
Karriere

Im Interview mit Réka: DH-Studentin bei generic.de

Réka - DH-Studentin bei generic.de

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Vom Bewerbungsprozess ist mir das erste Gespräch besonders in Erinnerung geblieben. Es ist eines der ersten Bewerbungsgespräche gewesen, bei dem ich gemerkt hatte, dass der Fokus auf dem gegenseitigen Kennenlernen lag. Der weitere Bewerbungsprozess verlief ebenfalls unkompliziert und schnell, so dass ich mich schon sehr auf den Einstieg bei generic.de freute.

Der Aspekt des Clean Codes und die positiven Eindrücke beim Bewerbungsgespräch haben mich überzeugt, mein duales Studium bei generic.de zu machen.

Warum hast Du Dich für diesen Job bzw. das Studium entschieden?

Der Aspekt des Clean Codes und die positiven Eindrücke beim Bewerbungsgespräch haben mich überzeugt, mein duales Studium bei generic.de zu machen. Ich hatte auch das Gefühl, dass ich durch die Vielseitigkeit der Projekte und der Nutzung der aktuellen Technologien viel lernen kann. Die Softwareentwicklung an sich wurde mir durch meine Freunde nähergebracht. Während ich Chemische Biologie studierte, haben sie mir immer wieder von ihrem Fachgebiet erzählt. Das hat mein Interesse für die Informatik allgemein geweckt, sodass ich mich entschloss, noch ein zweites Studium zu absolvieren.

Was hat Dich in Deinen ersten Wochen überrascht?

Mich hat die tolle Arbeitsatmosphäre sowie der Umgang zwischen den Kolleg:innen positiv überrascht. Von Anfang an konnte ich den Arbeitsalltag miterleben, wurde unterstützt und habe einige Tipps erhalten. Genauso hat sich die flache Hierarchie bemerkbar gemacht, so dass es eher eine familiäre Atmosphäre war. Meine Kolleg:innen haben sich z.B. zum Tischkicker in der Mittagspause getroffen und jeder der Lust hatte, konnte einfach mitmachen.

Wie sieht nun Dein typischer Arbeitstag aus?

Mein Tag startet mit einem Daily, in dem wir die Fortschritte, Herausforderungen und die anstehenden Aufgaben für den Tag besprechen. Am Daily nimmt meistens nur der aktuelle Betreuer teil. Dieser kann der Zuständige für die Studierenden im Unternehmen sein oder ein zugewiesener Betreuer durch das aktuelle Projekt. Anschließend arbeite ich an meinen Projekten, entweder mit dem Team gemeinsam oder in Einzelprojekten.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die täglich neuen Herausforderungen, durch die ich einiges Neues lernen kann. Als Studentin habe ich außerdem die Möglichkeit, auch an interessanten internen Projekten zu arbeiten. Die hierbei entstehenden Anwendungen werden auch meist im Unternehmen eingesetzt. Dadurch kann ich die Akzeptanz eines neuen Features direkt miterleben.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die größte Herausforderung ist der stetige Wechsel zwischen der Theorie- und Praxisphase durch das Modell des dualen Studiums. Sobald man sich an ein Projekt gewöhnt hat, beginnt auch wieder die Theoriephase. Daher wird auch alle drei Monate eine kurze Eingewöhnungsphase benötigt. Jedoch ist das gleichzeitig der Vorteil des Studiums, da ich so nicht nur viele unterschiedliche Projekte kennenlerne, sondern auch das Erlernte Wissen direkt anwenden kann.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team besteht aus mehreren DH-Studierenden und dem studentischen Betreuer. Durch regelmäßige Termine halten wir aus auf dem aktuellen Stand. Wir tauschen uns gemeinsam aus, geben uns wertvolle Tipps und teilen unsere eigenen Erfahrungen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mir gefällt der Fokus, sich mit Clean Code auseinanderzusetzen, sowie die Möglichkeiten, sich über unsere interne Academy weiterzubilden. Dadurch kann ich meine Fähigkeiten stetig weiterentwickeln.

Mich motiviert der Gedanke, dass ich am Ende eine Anwendung erstelle, welche andere bei der Arbeit oder im privaten Umfeld unterstützt.

Was motiviert Dich am meisten in Deinem Job?

Mich motiviert der Gedanke, dass ich am Ende eine Anwendung erstelle, welche andere bei der Arbeit oder im privaten Umfeld unterstützt. Vor allem, wenn dadurch Prozesse beschleunigt werden bzw. die Arbeit, die auf einer Person lastet, minimiert werden kann.

Und was mich noch mehr freut: Mit der Beendigung meines DH-Studiums Ende September, werde ich nun direkt als Softwareentwicklerin bei generic.de einsteigen.

Dein Tipp: Welche Eigenschaft(en) sollte man als DH-Student:in bei generic.de mitbringen?

Wichtig ist, dass man Interesse für das Fachgebiet mitbringt. Ebenso sollte man eigenständig, aber auch im Team gut arbeiten können.

Und zum Schluss: Dein DH-Studium in 3 Worten:

Wissenserwerb, Vielseitigkeit, Abwechslung


Fertig mit dem Studium und bereit für den Berufseinstieg?

No items found.

Weitere Artikel

Karriere
1.2.22

Im Interview mit Tamer & Thorsten: Product Owner & Agile Coach bei generic.de

Was macht eigentlich ein Product Owner & Agile Coach (m/w/d) bei generic.de? Wir haben unsere beiden Kollegen genauer zu ihrem spannenden Berufsbild befragt.

Karriere
3.11.21

Im Interview mit Julian: Softwareentwickler bei generic.de

Was macht eigentlich ein Softwareentwickler (m/w/d) bei generic.de? Wir haben unseren Softwareentwickler Julian genauer zu seinem Berufsbild befragt.